Echter Purist – ExoDyne Electric Motorcycle

Allan Cross ist ein Alleskönner. Der Orthopäde in Ruhestand schraubt und bastelt in seiner Werkstatt in Atlanta wie ein Weltmeister. Wo man ein ganzes Team von Ingenieuren vermutet, dahinter steckt hier nur ein einziger Mann.

Sein Stromflitzer mit gerade einmal 112 kg wirkt wie ein minimalistischer Bausatz aus LEGO-Technik-Zeiten. Die Gabel ist von einer 2005er Suzuki RMZ 250, die Hinterradschwinge von einer 1995er Suzuki RM 125 – der Rest ist Marke Eigenbau und nur feinste Teile kamen zum Einsatz.

Carbon, Aluminium und Titan ummanteln dabei das Herzstück des E-Motorrads, ein Modul aus 48 LiPo-Batterien (einer Ausführung des Lithium-Ionen-Akkus) mit einer maximalen Leistung von 600 Ampere.

Das ist nicht wenig, denn trotz Drosselung (auf 200 A) durch die Verkehrsbehörde, ist mit knapp 100 km/h Topspeed noch immer ordentlich Spaß garantiert. Die Reichweite liegt in der aktuellen Konfiguration bei ca. 20 km. Genug also, um Abends noch schnell zum Supermarkt zu hechten.

Zu kaufen gibt es nur dieses Unikat. Mit dem Erlös hat Allan Cross aber schon neues vor – wir sind gespannt!

Text: Moritz Weinstock

Fotos: Victoria Velvet Photography

Teilen:

NEWSLETTER

IMPRESSUM | © 2017 CRAFTRAD