Custombikes
September 19, 2018

Age of Glory Garments – Feiner Franzose

Feiner Franzose

Wo, wenn nicht beim Motorradrennen, lassen sich Ideen zu einem Umbau besser spinnen? Für Sebastien und Nicolas aus Frankreich war es eine Flat Track Veranstaltung, die die beiden nicht nur zusammenführte, sondern auch gemeinsame Pläne schmieden ließ. Dabei hätte der Zeitpunkt ihres Aufeinandertreffens kaum besser sein können. Sebastien hat erst kürzlich das Modelabel Age of Glory Garments ins Leben gerufen, das auf Motorradbekleidung spezialisiert ist. Nicolas ist noch tiefer im Hobby verwurzelt und veredelt mit seiner Werkstatt Egerie Motorcycles alte Motorräder zu echten Customs.  

Schnell stellen die beiden fest: es gibt jede Menge Ideen und Pläne für ein gemeinsames Umbauprojekt. Sebastien hat die Basis dafür bereits in seiner Garage stehen – eine Kawasaki W650 von 2002. Allerdings übersteigen die Vorstellungen für den Umbau seine handwerklichen Fähigkeiten. Hier kommt Nicolas ins Spiel, wobei er zunächst einige der Maßnahmen, die Sebastien vorschweben, relativiert und ihrem begrenzten Budget anpasst. Dann legen sie das Ziel fest. Aus der W650 soll ein Street Tracker werden, der technisch modern und optisch klassisch sein soll: sie nennen es Neo-Retro.

Am vorderen Teil des Rahmens soll möglichst nichts verändert werden, nur die Performance gesteigert. Daher fällt die Wahl auf die Upside-Down-Gabel einer Aprilia 550 SXV. Damit die sich optisch gut einfügt, wird sie dem Age of Glory Emblem auf dem Tank entsprechend goldfarben lackiert. Am hinteren Ende des Umbaus schlucken Dämpfer von Hagon die Schlaglöcher auf Feldwegen weg. Trotz Veränderung des Heckrahmens und der Sitzbank, gibt es noch Platz für den Sozius. Zwar nur noch auf einem winzigen Höcker, dafür ist der aber wie auch der Fahrersitz mit Kamelleder bezogen – ein echter Höcker eben.

Der Motor bleibt weitestgehend unangetastet, nur neue Auspuffrohre werden verbaut und scramblerhaft am Motor nach hinten gezogen. Feinste Handarbeit auch bei der Halterung für den Frontscheinwerfer; und nicht nur der findet Halt, auch der kleine Kotflügel und die minimalistischen Blinker von motogadget werden an der Eigenkreation montiert.

Schlussendlich ziehen sie neue Firestone Reifen über die grau lackierten Felgen, denn erst damit wird aus der Kawasaki ein waschechter Street Tracker. Modern und klassisch steht sie jetzt da, so wie sie es wollten.

Journal
Info & Credit
Veröffentlicht am: 
September 19, 2018
Autor: 
Moritz Weinstock
Fotos: 
Morgan Bove
Newsletter abonnieren und immer auf dem neusten Stand sein:
Willkommen in der CRAFTRAD Familie!
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Prüf bitte noch einmal deine Eingaben.