Custombikes
April 20, 2018

Auto Fabrica – Custom-Offensive aus England

Type 11

Drei neue Prototypen aus dem Hause Auto Fabrica

Was als Konzept am Computer in Zusammenarbeit mit dem Designer Toby Mellor seinen Anfang nahm, findet nun mit den Type 11 Customs den Weg in die Wirklichkeit. Basierend auf dem Yard-Built Projekt mit Yamaha, werden die Grenzen der Handwerkskunst und des Konzeptdesign weiter ausgelotet. Dabei basieren Prototype One und Prototype Two auf einer modernen Yamaha XSR 900. Prototype 3 hingegen entstand auf Basis einer klassischen XS 750.

Prototype Three

Mit Prototype Three geht das Projekt in die Erprobungsphase. Auch wenn die beiden anderen Konzepte vorher bereits in der Entwicklung stehen, ist die XS 750 ein wichtiger Schritt zur Weiterentwicklung und Konzeption des ganzen Projekts. Hier ist ihre etablierte Formensprache am stärksten erkennbar: reduziert minimalistisch, fast natürlich wirkend und von Hand aus Aluminium gefertigt . Inspiriert von der Struktur und der Mechanik der alten Maschine, bilden Verkleidung und Tank ein stimmige Einheit. Der geschwungene Auspuff sticht dabei wieder als charakteristisches Merkmal für die Arbeit von Auto Fabrica heraus. Und auch die silberne Lackierung sorgt für ein gewohnt schlichtes Auftreten, wie es charakteristisch für die Customs der Brüder ist. Lediglich die Ansaugtrichter der Vergaser stammen aus dem 3D-Drucker und sind somit ein erster Fingerzeig auf die beiden anderen Prototypen.

Prototype One

Prototype One ist der eigentliche Grundstein der Custom-Trilogie. Das Konzept ist sozusagen „Der Hobbit” für die spätere „Herr der Ringe” Saga. Es ist das erste Konzeptbike von Auto Fabrica und es daher musste es radikal und anders sein.  

Zunächst entwerfen sie mit zweidimensionalen Skizzen das Grundgerüst für ihr Konzept. Schnell integrieren sie dann aber auch all ihr Wissen in Industriedesign und Handwerkskunst. Nun wird weiter am Computer gearbeitet. CAD lautet das Stich- und Lösungswort der Stunde. Hier lassen sich Ideen und Pläne schneller umsetzen und technische Möglichkeiten bis zum Maximum ausreizen. Bei all den Entwürfen darf jedoch die DNA der Brüder und ihrer Motorradschmiede nicht verwischen. Der straßentaugliche Prototype Three dient dabei als ästhetische Grundlage für die Weiterentwicklung zu dieser außergewöhnliche Rennmaschine. Die klassischen, geschwungenen Linien des Cockpits und des Tanks lassen sich auch im Monocock von Prototype One erkennen.

Ein Motorrad, das so extreme Ansätze verfolgt, muss auch in der Performance überzeugen. Mit einer konsequenten Auslegung auf Rennstrecke, verschärft sich in Prototype One nicht nur die Sitzposition. Ein tief sitzender Lenker und modernste Bauteile von einigen der besten Hersteller, ergänzen das ungewöhnliche Design der XSR 900 zum Yard-Built der besonderen Art. Ein Schnellbefüllungssystem am Tank, eine Sitzbank aus Carbon, Brembo-Bremsen und Bauteile, die aus dem 3D Drucker stammen, machen die One zur kompromisslosen Rennmaschine.

Prototype Two

Typ Two ist sozusagen die Kombination, der Kompromiss zwischen One & Three. Trotz eines relativ ähnlichen Aufbaus sowie dem nahezu gleichen Design zu Prototype One, wurde hier auf etwas mehr Alltagstauglichkeit abgeschwächt. Mit Straßenreifen, einem herkömmlichen Tanksystem, sowie Front- und Rückscheinwerfern nähert sich Typ Two der XS 750 an und sorgt damit für Performance auch abseits der Rennstrecke. Die zweifarbige Lackierung unterstreicht die Verbindung zu den beiden anderen Maschinen und greift den cleanen Stil von Auto Fabrica treffend auf. Typ Two soll in limitierter Stückzahl nach Kundenauftrag gefertigt werden, wobei unzählige Individualisierungsoptionen zur Verfügung stehen werden.

Mit ihren drei Custom-Versionen zu ein und demselben Projekt, schlägt Auto Fabrica einen neuen Weg in der Szene ein. Ein spannender Ansatz, der das Können der Brüder gleich anhand mehrer Bikes veranschaulicht. Wir sind schon gespannt inwieweit andere Customizer sich von dieser Praxis beeinflussen lassen werden und wann der erste Typ Two auf den Straßen zu sehen ist.

Die Customs in Action kann Du hier erleben.

Journal
Info & Credit
Veröffentlicht am: 
April 20, 2018
Autor: 
Moritz Weinstock
Newsletter abonnieren und immer auf dem neusten Stand sein:
Willkommen in der CRAFTRAD Familie!
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Prüf bitte noch einmal deine Eingaben.