Motorrad
April 19, 2017

BMW Motorrad HP4 Race

Letztes Jahr auf der Eicma stellte BMW Motorrad die HP4 Race ins Rampenlicht und die damals spärlichen Daten sprachen für sich: Vollcarbon, 215 PS bei 171 kg Gewicht – vollgetankt. Nun ist das laut BMW „exklusivste Motorrad der Welt“ für einen erlauchten Kundenkreis zu haben. Ein Carbon-Racer auf annähernd MotoGP-Niveau, an dem einfach alles stimmt.

Wir haben es hier mit einer erstklassigen Ingenieursleistung zu tun, dessen Eckdaten nah an den Werks-Superbikes und ebenfalls in Schlagdistanz zu den MotoGP-Maschinen liegen. Fahrfertig und vollgetankt bringt die HP4 Race schlappe 171 kg auf die Waage, wovon der Kohlenstofffaser-Rahmen gerade einmal 7,8 kg beansprucht. Öhlins-Federelemente, Leichtmetall-Unterzugschwinge und Brembo-Monobloc-Bremszangen geben die weitere Richtung vor: Immer im Kreis, denn das Superbike ist ganz auf Rennstrecke getrimmt und mit der entsprechenden Technologie zugeballert. Das 1000ccm-Triebwerk wartet mit ähnlichen Spezifikationen wie in der Langstrecken- und Superbike-WM auf. Die Spitzenleistung beträgt 158 kW (215 PS) bei 13 900 min-1 und das maximale Drehmoment von 120 Nm wird bei 10 000 min-1 erreicht. Die Maximaldrehzahl wurde gegenüber dem Triebwerk der S 1000 RR von 14 200 min-1 auf 14 500 min-1 gesteigert. Mit dem Ziel bestmöglicher Performance kommt ein Sechsgang-„Close-Ratio“-Renngetriebe mit optimierten Übersetzungsstufen und verschiedenen Sekundärübersetzungen zum Einsatz. Verkleidungsteile ebenfalls aus Carbon, die, wie auch Airbox-Cover und der handgebürstete Aluminium-Tank, in den klassischen BMW-HP-Motorsport-Farben lackiert sind, müssen die Rennsportoptik nicht mehr unterstreichen, tun sie aber trotzdem.

Unterm Strich bleibt hier Perfomance und Technologie auf der Höhe aktueller Werksrennmaschinen der Superbike-WM - konstruiert, um Grenzen zu verschieben und für Extrembelastungen.

Mehr Informationen findet ihr unter BMW HP4 Race.

Gelb, rot und schwarz stehen bei der Anschaffung zur Debatte, sowie etwas über 4.000 Euro. Nicht wenig Geld für den kleinmotorigen Flitzer, aber ausgerüstet mit Taucherbrille und Badehandtuch ist man damit der King an jedem Badeteich.

Journal
Info & Credit
Veröffentlicht am: 
April 19, 2017
Autor: 
Oliver Schlegel
Fotos: 
BMW Motorrad
Newsletter abonnieren und immer auf dem neusten Stand sein:
Willkommen in der CRAFTRAD Familie!
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Prüf bitte noch einmal deine Eingaben.