Custombikes
July 24, 2018

Bolt Motor Company – It's Race Day

Honda CB750 F

It's Race Day

Die CB-Reihe von Honda kennen wir als gern gewählte Basis für Umbauten aller Art. Meist geht es in Richtung Cafe Racer. Umso erfrischender ist die Version der Bolt Motor Company, die noch einen Schritt weitergeht.

Ihre Honda CB750 F schreit nur so danach, auf die Rennstrecke losgelassen zu werden. Dabei stammen diese neu erworbenen Gene nicht von ungefähr, denn das Unternehmen aus Spanien teilt sich seinen Arbeitsplatz mit Campos Racing, einer Art Kaderschmiede und Rennstall mit Teams in verschiedenen Motorsportserien (F3, Formula E, WTCR, etc.).

Es verwundert daher kaum, dass sich das Erscheinungsbild deutlich in Richtung Rennsport verändert hat. Die schlankere und steilere Seitenlinie scheint dabei fast fremd und lässt den Vierzylinder nun viel bulliger erscheinen als beim Original. Auch die 4-in-1 Auspuffanlage mit ihrem Duschkopf-ähnlichen Endtopf, ist deutlich sportlicher und erinnert fast ein bisschen an die MotoGP. Übrigens: Trotz Baujahr 1984 sind erstaunlicherweise kaum Kilometer abgespult worden. Lächerliche 650 Kilometer zeigt der Tacho, weswegen sie den Motor unangetastet lassen.

Am Rahmen wird hingegen großzügig modifiziert. So verbaut das Team nicht nur die einarmige Aluminium-Schwinge einer Ducati 1098; auch die Upside-Down-Gabel sowie die Felgen liefert die Italienerin. Den oberen Teil des Rahmens passen sie ihrem Wunsch nach einer geraden, steilen Linie entsprechend an und kürzen das Heck. Am Computer entsteht das neue Bürzel, das später ein 3D-Drucker fertigt. Den krönenden Abschluss liefert der Tank einer Laverda Mirage 1200, sowie die Lackierung, die einem Rennwagen aus der GP3 nachempfunden ist.

Zwei neue Brembo-Bremsen am Vorderrad sorgen für maximale Performance beim Verzögern, die feine und unauffällige Unterbodenplatte für den Schutz der Krümmer und einen schnittigen Abschluss am unteren Ende der Maschine. Das Rücklicht versteckt Bolt Motor gekonnt im hinteren Rahmenrohr, sodass es ungesehen bleibt, wenn man schonungslos und ohne zu Bremsen in die Kurven hält. Im Cockpit dafür gewohnt schlichte Optik mit Griffen, Schnellwahltasten, Lenkerendenblinker und Tacho von motogadget. Brems- und Kupplungshebel liefert Brembo. Nun noch schnell neue Slicks von Michelin draufgezogen und ab auf den Track!

Journal
Info & Credit
Veröffentlicht am: 
July 24, 2018
Autor: 
Moritz Weinstock
Newsletter abonnieren und immer auf dem neusten Stand sein:
Willkommen in der CRAFTRAD Familie!
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Prüf bitte noch einmal deine Eingaben.