Custombikes
May 29, 2017

Diamond Atelier x TW Steel ÆON

Mit ihrer Serie Mark II gab es Diamond Atelier für viele – zumindest mehr als einen. Die Æon, Yard-Built-Bike und TW-Steel-Kollaboration in Personalunion, will das Extreme für niemanden.

Die Yamaha XSR900 sucht keine Freunde und zeigt auf, was in München möglich ist, wenn man Tom und Pablo keine Restriktionen diktiert. Zur Hälfte Diamond-Atelier-DNA, speist sich die andere aus Bōsōzoku-Wahnsinn, ohne ins Aufgesetzt-Lächerliche abzudriften, behält Contenance, die nicht weiß, wie Understatement buchstabiert wird. Brutal waren ihre Bikes schon immer – Æon definiert den Begriff neu. Sie ist der Moment des abgeschrubbten Blinkers bei voller Fahrt, das Diamond-Atelier’sche „Fuck it, wir machen das nun komplett neu und feilen das Teil aus dem Vollen“.

Das ist so kaltschnäuzig, wie an der Yamaha weggeflext und wieder drangeschraubt wurde. Denn obwohl die XSR theoretisch nur mit Rahmen und Motor fahrbar ist, wäre die Idee auch praktisch unausgereift.

Wenn die Zeit knapp ist, ruft man Marvin von KRT Framework an. Wenn es gut werden soll, auch. Dem reichen auch auf einen Karoblock gekritzelte Skizzen, um die Diamond-Atelier-Vision der Verkleidung in Form von Tank und Heck aus Aluminium zu fertigen, die klar den urbanen DA-Stil aufgreift und leichtgewichtig weiterdenkt. Warum auch das ansehnliche Herzstück mit mehr Blech und die Sicht auf ein arbeitendes Wilbers-Federbein verdecken? Der Blick auf die Elektronik entfällt hier ganz. Zwar ist ab Werk das Ganze schon hervorragend gelöst, Tom und Pablo haben trotzdem noch mal 100 Meter Kabelfirlefanz eingespart, unter anderem dank ausgebautem ABS – das braucht eh keiner. Und die DA#13 schon gar nicht. Klar als „Showstopper“ konzipiert, so aggressiv wie minimalistisch gedacht, braucht die Maschine keine Straßenzulassung. Lediglich drei Worte, um sie auf den Punkt zu bringen: over the top!

In CRAFTRAD N°8,  haben wir ein ausführliches Interview mit Tom Konecny geführt. Wir sprachen mit ihm über ihren "Showstopper", der gar nicht so komplexen Basis, leere Blätter Papier und einiges mehr. Und für alle lesefaulen gibt es hier das Video zum Umbau! MAZ ab: 

 

Moto Safari • Südafrika für Helden

Die Vorzeige-Freizeithelden Harry Mark und Forrest Minchinton schlagen sich mit großem Hallo von Kapstadt durch die südafrikanischen Schotter-Täler. Der Tourenanbieter Moto Safari hält ihnen den Rücken frei.

Das Jahrhundert-Motorrad • 50 Jahre Honda CB 750

Die neue Custom-Szene ist untrennbar verbunden mit einer Umbau-Basis: der Honda CB 750. In den 70ern setzte sie den Standard für die Big Bikes, in den 2000ern inspirierte sie zur Cafe-Racer-Renaissance. Diesem Klassiker geht einfach nicht die Puste aus, auch nach einem halben Jahrundert nicht.

Der Lohn der Gerechten • El Solitario auf Outlaws-Rallye

David Borras geht mit 50 Mitverschwörern auf Offroad-Rallye an der portugiesisch-spanischen Grenze. Schießwütige Farmer und hinterhältiger Morast halten sie nicht auf. Beste Laune auch ohne Hinterradbremse.


Jetzt die neue Ausgabe bestellen!

Journal
Info & Credit
Veröffentlicht am: 
May 29, 2017
Autor: 
Oliver Schlegel
Fotos: 
Lukas Magerl
Newsletter abonnieren und immer auf dem neusten Stand sein:
Willkommen in der CRAFTRAD Familie!
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Prüf bitte noch einmal deine Eingaben.