Motorrad
March 20, 2018

First Rideout

Testfahrt Husqvarna VITPILEN 701

Ab Ende März stehen sie beim Händler, die VITPILEN 701-Modelle. Christoph war gestern in Barcelona bei der Pressevorstellung und hat für uns ein paar erste Fahreindrücke aufgeschrieben.

Man unterschätzt ein Motorrad mit nur einem Zylinder schnell. Das sollte man besser nicht. Insbesondere dann nicht, wenn ein Einzylinder mit 693 ccm und 75 PS darin zu Werke geht und dieser mit 166 kg (vollgetankt) leichtes Spiel hat. Der „weiße Pfeil“, so lautet die Übersetzung, ist flink und spritzig. Wer’s drauf ankommen lässt, zwingt die Traktionskontrolle am Kurvenausgang schnell zur Mitarbeit und lässt das Vorderrad steigen. Die Gasannahme und das Herausbeschleunigen ist sehr linear und smooth – unter 2.500 U/Min rumpelt’s aber ein wenig. Dank eines ordentlich funktionierenden Quick-Shifters kann man die Gänge in beide Richtungen, ohne Betätigung der Kupplung, zackig wechseln. Der Sound kann sich unter Last auch schon beim Serienmodell hören lassen: kernig und voll. 

 

Die Brembo-Bremsen packen gut dosierbar und kräftig zu. Das Fahrwerk (Gabel und Federbein von WP) ist insgesamt recht hart ausgelegt. Die Clip-Ons führen zu einer nach vorn geneigten Sitzposition, die gut für’s Handling und die Agilität ist, aber nach einer längeren Tour die Handgelenke etwas in Mitleidenschaft zieht. Insgesamt sitzt man aber sehr bequem und gut auf der 701. Auch das Fahren mit Sozius ist für kürzere Strecken kein Problem. Der Tank fasst 12 Liter und der Verbrauch liegt ca. zwischen 4 bis 5 Litern.

Kurzes Fazit: Die Fahrleistungen stehen dem Design in Nichts nach. Wer 10.195 EUR auf den Tisch legt, erhält mit der VITPILEN 701 ein stimmiges Gesamtkonzept: Ein progressives und zeitgemäßes Design mit ebensolchen Fahreigenschaften.  

Den ganzen Testbericht lest ihr in unser Ausgabe N°12, die am 25.05 erscheint.

Moto Safari • Südafrika für Helden

Die Vorzeige-Freizeithelden Harry Mark und Forrest Minchinton schlagen sich mit großem Hallo von Kapstadt durch die südafrikanischen Schotter-Täler. Der Tourenanbieter Moto Safari hält ihnen den Rücken frei.

Das Jahrhundert-Motorrad • 50 Jahre Honda CB 750

Die neue Custom-Szene ist untrennbar verbunden mit einer Umbau-Basis: der Honda CB 750. In den 70ern setzte sie den Standard für die Big Bikes, in den 2000ern inspirierte sie zur Cafe-Racer-Renaissance. Diesem Klassiker geht einfach nicht die Puste aus, auch nach einem halben Jahrundert nicht.

Der Lohn der Gerechten • El Solitario auf Outlaws-Rallye

David Borras geht mit 50 Mitverschwörern auf Offroad-Rallye an der portugiesisch-spanischen Grenze. Schießwütige Farmer und hinterhältiger Morast halten sie nicht auf. Beste Laune auch ohne Hinterradbremse.


Jetzt die neue Ausgabe bestellen!

Journal
Info & Credit
Veröffentlicht am: 
March 20, 2018
Autor: 
Christoph Blumberg
Newsletter abonnieren und immer auf dem neusten Stand sein:
Willkommen in der CRAFTRAD Familie!
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Prüf bitte noch einmal deine Eingaben.