Custombikes
May 22, 2017

JvB-moto BMW R nineT Scrambler

In seiner Kölner Werkstatt widmet sich Jens vom Brauck mit JvB-moto zunehmend der Motorrad-Teileproduktion. Für sein aktuelles Projekt verließ er seine Komfortzone, tat sich mit BMW Motorrad zusammen und verschanzte sich für acht Monate in seinem Refugium am Rhein. Was nach der Zeit ans Tageslicht rollte, war einer der ersten Komplett-Umbauten der neuen BMW R nineT Scrambler.

Jens vom Brauck weiß, wie man durchs Gelände kommt. Zehn Jahre hat der gebürtige Saarländer auf dem Rücken seiner umgebauten SR 500 verbracht und in der Zeit über 250.000 Kilometer abgerissen - durch ganz Europa und noch viel weiter. Dabei hat er den Katalog des Straßenbelags, geteert oder unbefestigt, nicht nur erfahren, sondern auswendig gelernt. Wer wäre also besser geeignet, die neue BMW R nineT Scrambler umzubauen?

Was nun beim Cafe-Racer-Festival The Reunion in Monza zwischen dem 19. und 21. Mai zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wurde, ist der Inbegriff der JvB-moto-Designsprache: Eine reduzierte Mischung aus Moderne, funktionalem Design und alter Schule, die der R nineT Scrambler einen völlig neuen Ausdruck verleiht.

Hier wurde nicht nur neu lackiert und ein paar Anbauteile rangeschraubt. Der Tank ist verschlankt und um sechs Zentimeter gekürzt, was den groben Motor zur Geltung bringt und für ein entspannteres Fahrgefühl sorgt. Design-Elemente vom Land Rover und Unimog wurden aufgegriffen, ebenso von Bobber-Bikes, dem JvB-Steckenpferd, und die Reduktion lässt den robusten Scrambler in einem anderen Licht erscheinen. Das Ergebnis macht klar die Begeisterung Jens vom Braucks für das Metier sichtbar. Vielleicht sehen wir in Zukunft wieder mehr Motorräder mit der JvB-moto-Handschrift. Ola Stenegard, Head of Vehicle Design bei BMW Motorrad, gibt zu Protokoll: „Jens hat unseren R nineT Scrambler nach seinen ganz eigenen Design-Vorstellungen umgebaut. Ich bin froh, dass wir Jens für uns gewinnen konnten und denke, dass es bestimmt nicht die letzte Zusammenarbeit war.“ Wir hoffen es jedenfalls.

Eine ausführliche Story über das bewegte Leben Jens vom Braucks findet ihr in CRAFTRAD N°6 - Lost & Found und im CRAFTRAD-Debüt fühlten wir seinem krassen Vmax-Umbau auf den Zahn.

Gelb, rot und schwarz stehen bei der Anschaffung zur Debatte, sowie etwas über 4.000 Euro. Nicht wenig Geld für den kleinmotorigen Flitzer, aber ausgerüstet mit Taucherbrille und Badehandtuch ist man damit der King an jedem Badeteich.

Journal
Info & Credit
Veröffentlicht am: 
May 22, 2017
Autor: 
Oliver Schlegel
Fotos: 
BMW Motorrad
Newsletter abonnieren und immer auf dem neusten Stand sein:
Willkommen in der CRAFTRAD Familie!
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Prüf bitte noch einmal deine Eingaben.