Custombikes
August 24, 2018

Kaspeed Moto – Doppelt gemoppelt

Ducati 1000SS DS Endurance Racer

Doppelt gemoppelt

Es wäre ein leichtes sich daran aufzuhängen, dass die Ducati 1000SS von Kaspeed Moto aus Sachsen der Idee eines bereits dagewesenen Customs folgt, ja, sie sogar fast bis ins letzte Detail kopiert. Aber das würde dem Umbau nicht wirklich gerecht und den Fokus nur auf unwichtige Dinge lenken. Weg mit den Scheuklappen also, denn irgendwas inspiriert und beeinflusst uns immer. Nachmachen oder nicht machen – who cares?!

Das dachte sich auch der Kunde von Kaspeed, als er auf den Ducati-Umbau von Deep Creek Cycleworks aus Belgien gestoßen ist. Zu schön, um wahr zu sein, nur leider auch zu weit weg, um sie mit einem Zwillingsprojekt zu beauftragen. Abgesehen davon ist das Familien-Team aus Sachsen sowieso zur Lieblingswerkstatt geworden. Es führt also kein Weg drumherum, Mick, Jimmy und ihr Vater Karsten müssen was ähnliches bauen.

Um Streitereien von vornherein zu eliminieren, wird bei den Belgiern um Erlaubnis gefragt. Die Reaktion ist cool, man ist angetan und geschmeichelt von der Idee, ein zweites Motorrad in ihrem Stil auf den Straßen zu sehen. Wenig später rollt eine Ducati 1000SS von 2005 auf die Werkbank von Kaspeed. Hier soll sie zum echten Racer veredelt werden, ohne dabei an Straßentauglichkeit einbüßen zu müssen. Scheinwerfer, Blinker und Rücklicht müssen also bleiben bzw. in neuer Form Verwendung finden.

Doch zunächst wird der Motor generalüberholt und der Rahmen modifiziert. Schlank und kurz muss er am Heck sein, erst dann geht’s zur Pulverbeschichtung. Edles Gold bringt neuen Glanz in die Rohrkonstruktion, die jetzt noch besser zur 90er Jahre Lackierung auf der Rennverkleidung passt. Die stammt übrigens von einer Ducati 900SS, genau wie der Benzintank, hinter den sich die neue Sitzbank wunderschön aufgepolstert und mit Leder bezogen einkeilt.

Um den Ansprüchen des Kunden nach einer Rennmaschine mit Straßenzulassung gerecht zu werden, verbauen sie zwei kleine Shin-Yo Scheinwerfer im vorderen Teil der Verkleidung. Die Blinker am Lenker sowie an der Nummernschildhalterung liefert motogadget. Das Rücklicht integrieren sie schlicht und sauber im kleinen Bürzel und auch das neue Auspuffsystem von LeoVince ist so ausgelegt, dass sich die Dezibelzahl nach dem Tag auf der Rennstrecke wieder runterregeln lässt. Mit diesen Maßnahmen ist der TÜV kein Problem und auch die Nachbarn sind happy. Win-win also, oder: doppelt hält besser!

Journal
Info & Credit
Veröffentlicht am: 
August 24, 2018
Autor: 
Moritz Weinstock
Newsletter abonnieren und immer auf dem neusten Stand sein:
Willkommen in der CRAFTRAD Familie!
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Prüf bitte noch einmal deine Eingaben.