Custombikes
January 11, 2017

Moto Essence – Cafe Racer "Faucon"

Dominik und Havana bilden das Duo von Moto Essence. Seit 25 Jahren werkeln die Beiden bereits an Motorrädern - und die Liebe zum Zweirad ist ungebrochen groß.

Nach Jahren des Schraubens an den eigenen Maschinen, kamen auch bald die Bikes der Freunde an die Reihe. Nachdem sich die Beiden dann per Zufall auf einer Geburtstagsfeier über den Weg liefen, Geimsamkeiten und Ideen für eine mögliche Zusammenarbeit ausgtauscht wurden, kam kurzerhand der Plan zustande, eine Customizing-Werkstatt in Gauting im Südwesten Münchens aufzuziehen.

Gesagt, getan. Ein gutes Dutzend Bikes und neuen Maschinen wurden angeschafft, Werkzeug wurde zusammengeschmissen und 2015 war es dann soweit: Moto Essence hat das Licht der Welt erblickt.

Nach ein paar erfolgreichen Umbauten, kam die Einladung von Jörg Litzenburger, bei der neue Sprint-Kategorie Essenza beim Glemseck 101 teilzunehmen. Vorgabe: maximal zwei Zylinder, höchstens 1200 cmm Hubraum.

Das Ergebnis ist der Komplettaufbau eines Cafe Racers mit 420 ccm Hubraum und 90 PS. Die Basis bildet ein Chrom-Molybdähnstahl-Rahmen, wie ihn auch ein Superbike (KTM RC8 R) besitzt. Dazu Felgen aus Magnesiumlegierung, der Rumpfmotor einer Yamaha RD 350 YPVS und ein 38 mm Keihin Air Striker Vergaser. Und für die notwendige Performance eines Racing-Bikes: eine in Einklang gebrachte Komposition aus geradeverzahntem Primärantrieb, Rennkupplung von Hinson, Auspuff mit schmalem, geradlinig-verlaufendem Endtopf in Zusammenarbeit mit HATTECH. Anschließend noch die extra Portion Individualität durch exklusive Maske, Tank und Sitzbank. Alles handmade in Gauting.

„Mit vier Rädern bewegst du deinen Körper, mit zwei Rädern deine Seele.“

Und so poetisch Dominik mit diesem Statement seinen Ansporn für das Customizen zum Ausdruck bringt, so gekonnt verkörpert ihr Cafe Racer „Faucon“ die Idee eines Kraftrads für die Rennstrecke. "Natürlich wollten wir kein Allerweltsmoped bauen. Mit dem Reglement – 2 Räder, 2 Zylinder, 1200 ccm, no dragsters – war klar, dass es im Fahrerfeld von aufgepumpten 1200-ccm-Vierventilern nur so wimmeln würde. Für uns war und ist die Essenz des (Renn-)Motorradfahrens aber nie NUR die Leistung!"

Auch wenn die Beiden das Rennen nicht gewonnen haben, der schmucke Cafe Racer für die Rennstrecke steht - und das ist gut so.

Moto Safari • Südafrika für Helden

Die Vorzeige-Freizeithelden Harry Mark und Forrest Minchinton schlagen sich mit großem Hallo von Kapstadt durch die südafrikanischen Schotter-Täler. Der Tourenanbieter Moto Safari hält ihnen den Rücken frei.

Das Jahrhundert-Motorrad • 50 Jahre Honda CB 750

Die neue Custom-Szene ist untrennbar verbunden mit einer Umbau-Basis: der Honda CB 750. In den 70ern setzte sie den Standard für die Big Bikes, in den 2000ern inspirierte sie zur Cafe-Racer-Renaissance. Diesem Klassiker geht einfach nicht die Puste aus, auch nach einem halben Jahrundert nicht.

Der Lohn der Gerechten • El Solitario auf Outlaws-Rallye

David Borras geht mit 50 Mitverschwörern auf Offroad-Rallye an der portugiesisch-spanischen Grenze. Schießwütige Farmer und hinterhältiger Morast halten sie nicht auf. Beste Laune auch ohne Hinterradbremse.


Jetzt die neue Ausgabe bestellen!

Journal
Info & Credit
Veröffentlicht am: 
January 11, 2017
Autor: 
Redaktion
Fotos: 
Volker Rost
Newsletter abonnieren und immer auf dem neusten Stand sein:
Willkommen in der CRAFTRAD Familie!
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Prüf bitte noch einmal deine Eingaben.