Motorrad
October 24, 2017

Sébastien Lorentz – Full Throttle

Die Debatte

Es ist die Urform des motorisierten Wettbewerbs: eins gegen eins auf der Achtelmeile. Keine Ausreden mehr, sondern nur Vollgas und hoffen, dass der Gegner nicht so schnell am Gashahn zieht. Sultans of Sprint, Essenza, Punk’s Peak Race, The Reunion, Glemseck 101... Die Liste lässt sich anscheinend endlos fortführen. Achtelmeilensprints sind fester Bestandteil sowohl auf den publikumsstärksten Events als auch bei familiären Motorcycle-Happenings.
Doch mit zunehmender Verbreitung dieses Formats erhöht sich proportional zur Quantität auch das Risiko eines Abnutzungseffekts. Wir haben verschiedene Akteure gefragt, wie man das Feuer in der Custom-Szene weiter am Brennen hält und welche Bedeutung Sprint-Veranstaltungen dabei haben. Wir lassen Jörg Litzenburger, Jens Kratschmar, Nicholas Bech, Nico Müller, Sylvia Petrasch und Sébastien Lorentz zu Wort kommen. Eine Debatte über das Für und Wider von Sprintrennen.

Sébastien Lorentz

Sprints sind die Quintessenz von Customizing und Motorsport. Alles läuft auf einen sehr intensiven und sehr kurzen Moment auf der Strecke hinaus – es braucht aber enorm viel Vorbereitungszeit, um ein schnelles Motorrad hinzukriegen. Das Interesse daran wird nicht einschlafen, weil man als Zuschauer sehr direkt den Adrenalin-Kick des Motorradrennfahrens mitbekommt.

Mit unserer Sultans of Sprint European Challenge geben wir einen Schuss Kreativität und Wahnsinn dazu. Der Sprint selbst ist blitzschnell vorbei. Die Teilnehmer brauchen zusätzlich Zeit, um bei Quatsch-Wettbewerben miteinander Spaß zu haben.

Ich bin Motorradrennfahrer. Rennen sind für mich der ultimative Spaß auf zwei Rädern. Langstreckentouren per Motorrad interessieren mich nicht, ich brauche den kurzen Adrenalin-Stoß. Im Moment konzentriere ich mich allerdings auf die Organisation von Sultans of Sprint. Der Fahrer für meine Lucky Cat Garage ist in dieser Saison mein Teamkumpel Laurence. Aber alles sieht danach aus, dass ich demnächst auf einer neuen Maschine zurückkommen werde.

Sprints können nie langweilig werden. Wie jeder Wettbewerb sind sie immer anders und immer neu. Jeder Start bedeutet eine neue Herausforderung. Du weißt nie im Voraus, wer dein Gegner sein wird. Außerdem bieten die Rennen eine fantastische Gelegenheit, um Custom- und Renn-Begeisterte zusammenzubringen.

Das ist eine Meinung zum Thema. Wie unsere anderen Debattenteilnehmer zu Sprintrennen stehen, könnt ihr hier lesen.

Mit dabei sind:

Jörg Litzenburger

Jens Kratschmar

Nicholas Bech

Hookie Co.

Gelb, rot und schwarz stehen bei der Anschaffung zur Debatte, sowie etwas über 4.000 Euro. Nicht wenig Geld für den kleinmotorigen Flitzer, aber ausgerüstet mit Taucherbrille und Badehandtuch ist man damit der King an jedem Badeteich.

Journal
Info & Credit
Veröffentlicht am: 
October 24, 2017
Autor: 
Redaktion
Newsletter abonnieren und immer auf dem neusten Stand sein:
Willkommen in der CRAFTRAD Familie!
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Prüf bitte noch einmal deine Eingaben.