Gear
November 15, 2018

Urban Commuter für Kindsköpfe

SUPER73

SUPER73 Urban Commuter für Kindsköpfe

Was machen die Jungs von CRAFTRAD schon wieder für Sachen! Irgendwann war ein alter Porsche im Magazin, jetzt huscht ein elektrisches Spielzeug-BMX über die Website - was hat das denn noch mit Motorradfahren zu tun?

Ganz schön viel, muss an dieser Stelle vorweggenommen werden. Denn einerseits gibt es Distanzen, die dummerweise genau an der magischen Grenze zwischen “mach ich noch zu Fuß” und “ne, jetzt schmeiß ich das Moped an” liegen, andererseits schreit der immergleiche Mittagspausenweg zum Supermarkt längst schon nach Abwechslung und Fahrtwind im Gesicht – fürs Benzinherz, zur leisen Einstimmung auf eine surrende Elektrozukunft.

Nein, noch brennt unser Herz für die von menschenhand in Form gebrachte Explosionsgeißelung in anmutige Motoren, die kräfteächzend die gewonnene Energie ans Hinterrad tragen, um uns, Mensch und Maschine als Einheit unter rhythmischen Schlägen, hier das Herz, dort der Zylinderkopf, tief röhrend über gewundene Landstraßen zu beschleunigen ...

… Amen. Wer einmal das leise Surren und die wirklich rohe Kraftentfaltung beispielsweise einer Zero oder Energica erleben durfte, der weiß auch die kleinen Powerschübe eines Pedelec zu schätzen. Vor allem dann, oder für uns eigentlich nur dann, wenn sie sexy verpackt und mit einem gewissen Augenzwinkern als Erinnerung an die eigene Jugend gestaltet sind. 

Genau das ist es nämlich, das SUPER73 SG, ein Rückbesinnung an die alten BMX-Zeiten, als die Stufen zum Supermarktparkplatz uns gehörten und Waldwege zur Rennstrecke wurden. Das Grinsen wird mit dem 250 Watt Motor der kleinen Spaßkanone vielleicht nicht breiter als damals, hält dank großem Akku und der einstellbaren Leistungsentfaltung (Eco, Tour, Sport) aber mindestens 30-40 km lang an. Um noch als Pedelec durchzugehen, darf allerdings nur bis 25 km/h elektronisch unterstützt werden, wobei es zackig losgeht, sobald man ein bisschen das Pedal antritt. Wer dann auch noch dahinterkommt, dass kleine Wippbewegungen mit den Füßen genügen, um die Beschleunigung bis zur besagten Grenze kräfteschonend fortzuführen, der hat jede Menge Spaß auf den kleinen Wegen des Alltags – Bordsteinhüpfer und Powerslides durch das Laub im Stadtpark inklusive.

Kollege Julian hatte während unserer Testwochen jedenfalls noch mehr Freude daran eure Magazine und Pakete zur Post zu bringen und die Bierkisten wurden dank massivem Stahlrahmen und dicken Ballonreifen lässig und bequem nach Hause gefahren. Ja, das SUPER73 SG hat all unsere Späße und Blödheiten mitgemacht und sich im harten Dauertest bewährt. Wer es mag, auf der Straße ständig angesprochen zu werden, und auf der Suche nach einem nicht ganz rationalen, aber spaßigen Pedelec ist, der ist damit sicher gut beraten. Als einzige Hürde für den Spaß bleibt allerdings noch der Preis: Knapp 2.000 Euro muss man investieren, um sich noch einmal wie 16 zu fühlen. Wir holen schon mal den Walkman vom Dachboden.

Mehr Info findest du HIER

Journal
Info & Credit
Veröffentlicht am: 
November 15, 2018
Autor: 
Moritz Weinstock
Newsletter abonnieren und immer auf dem neusten Stand sein:
Willkommen in der CRAFTRAD Familie!
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Prüf bitte noch einmal deine Eingaben.