Custombikes
December 5, 2017

THRIVE MC – From Outta Space

Für alle Survival-Fighter: Thrive Motorcycles’ neuestes Werk kommt direkt aus der Zukunft. Dunkel, dystopisch und voller Details. Sci-Fi-Bike aus Indonesien.

Als ein alter Freund aus Unizeiten vor zwei Jahren im Laden von Thrive Motorcycles in Jakarta vorbeikommt, hat er eine Vision für ein Bike. Vor kurzem hatte er sich den verstörenden Sci-Fi-Streifen District 9 von Neill Blomkamp angesehen, dessen Bildwelten den angehenden Tattoo-Artist nicht mehr loslassen. Er will einen Rundumschlag und im neuen Studio auch mit passenden neuem Untersatz vorfahren. Das Bike soll schwarz sein wie Tinte und den subversiven Charakter einer defekten Zukunft atmen. Die Werkstattmeister Indra Pratama and Barata Dwiputra lieben außergewöhnliche Ideen und lassen beim Umbau der Honda CB 250 N kein Blech auf dem anderen.

Der Umbau zeigt, warum die New-Custom-Bewegung am Anfang des Jahrtausends immer größere Wellen geschlagen hat – ab Werk eher unspektakuläre Modelle werden zu etwas Besonderem. Die Custom-Spezialisten von Thrive Motorcycles erkennen in jeder noch so alltäglichen Maschine das Potenzial für einen rigorosen Neuanfang. Genauso ist es bei diesem Projekt. Details en masse lassen den Blick nervös von einem Highlight zum nächsten springen. Da sind die gelochten Blenden, die vom unkonventionell angeordneten Doppelscheinwerfer an beiden Seiten unter den Tank entlang führen und das Waffendesign aus dem Film aufgreifen; die Tankdeckel im Racing-Look, die in den Proportionen ans Reservoir angepasst wurden und die Heckleuchte mit integrierten Blinkern. Weil der originale Tacho ohne Kraftstoffanzeige ausgerüstet, in einem Dystopia das Wissen über den verbleibenden Sprit aber entscheidend ist, rüsten sie die Honda von 1984 mit einem Schauglas auf der rechten Tankseite aus.

Daneben sticht die konsequente Verwendung hauseigener Produkte ins Auge. Versiertes Customizing bedeutet 2017 längst nicht mehr nur Modifizieren mit Artikeln verschiedenster Hersteller, sondern eben auch Aufwertung mit selbst-produzierten Anbauteilen. Die Jungs aus Jakarta haben ihr eigenes Sortiment namens T/H/R/V und können aus dem Vollen schöpfen. So sind Lenkerendenblinker, Fußrasten, Endschalldämpfer und Sitz aus Eigenproduktion.

Das Resultat überzeugt durch ein sauberes Finish mit dezent eingesetzten Goldstreifen und großflächiger Pulverbeschichtung. Die physische Gestalt des T9 Prototype lässt zu keiner Zeit Zweifel aufkommen: ein Custom gegen jede Apokalypse.

Journal
Info & Credit
Veröffentlicht am: 
December 5, 2017
Autor: 
Henry Kerinnes
Fotos: 
Putra Agung
Newsletter abonnieren und immer auf dem neusten Stand sein:
Willkommen in der CRAFTRAD Familie!
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Prüf bitte noch einmal deine Eingaben.