Custombikes
July 22, 2018

Ventus Garage – Ride Sideways

Suzuki GN 400 Street Tracker

Ride Sideways

Die Jungs von Ventus Garage aus Polen lieben die Suzuki GN400. Der große Einzylinder, die relativ simple Grundstruktur sowie der solide Rahmen sind ihrer Meinung nach völlig unterschätzt in der Custom Szene.

Bereits zwei ihrer 13 Umbauten basieren auf dem Softchopper aus Japan. Nun legen sie nach und präsentieren den wohl feinsten Street Tracker, den man aus dieser Basis schaffen kann. Absolut klar, dass es an Performance genauso wenig mangeln darf, wie an einer komplett neuen Optik. Doch bevor sie ihrer Maschine den letzten Feinschliff geben, muss erstmal weitreichend umgebaut werden.

Die alte Gabel fliegt raus und wird durch die Upside Down Gabel einer Aprilia RS 250 ersetzt. Verchromte Speichenfelgen samt neuen Schlappen von Dunlop sind die perfekte Wahl für stilvolles Quertreiben auf der Sandbahn. Die Trommelbremse am Hinterrad ersetzen sie durch eine Scheibenbremse. Hierfür muss zwar ein neues Hydrauliksystem von Nissin verbaut werden, aber die Mühen lohnen sich und liefern Dank der 280 Millimeter großen Scheiben bessere Verzögerungs-Leistung.

Einige Arbeit fließt auch in den Rahmen. Der wird nicht nur angepasst und am Heck gekürzt, sondern pulverbeschichtet und mattschwarz lackiert. Der Motor bleibt ebenfalls nicht unangetastet. Der Zylinder wird gereinigt und der Kopf überholt. Neben neuen Kolbenringen, folgt auch eine neuen Kette für die Nockenwelle, sowie neue Dichtungen. Außerdem befreien sie den kompletten Block per Glasperlenbestrahlung von Dreck und altem Öl, damit der pure Look des Metalls besser zu Geltung kommt. Zusätzlich gönnen sie dem Aggregat einen brandneuen Vergaser von Mikuni samt neuem Luftfilter. Feinstes Benzin-Luft-Gemisch findet nun wieder den Weg in die Brennkammer, weshalb es unerlässlich bleibt, auch für einen anständigen Output zu sorgen. Devils Garage fertigen den schönen Krümmer samt Custom-Endtopf.

Die Veränderungen am Rahmen und die dadurch resultierende geradere Linie, ermöglichen nun auch die Montage eines neuen Tanks. Eine Yamaha XS400 liefert das richtige Bauteil und die gewünschte Optik. Weiter geht’s zum Cockpit. Hier spendieren sie ihrem Umbau einen neuen Lenker mit Griffen von Renthal. Außerdem verbauen sie ein kleines Tacho von motogadget und ein rundes Frontlicht für ein klassisches, aufgeräumtes Auftreten.

Zum Schluss beziehen sie den Sattel mit edlem Alcantara und lassen das pfeilschnelle Bürzel und den Tank in Frozen Grey Metallic lackieren. Zusätzlich gibt es ein paar farbliche Highlights in Form wunderschöner gelber Linien. Softchopper war mal!

Journal
Info & Credit
Veröffentlicht am: 
July 22, 2018
Autor: 
Moritz Weinstock
Newsletter abonnieren und immer auf dem neusten Stand sein:
Willkommen in der CRAFTRAD Familie!
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Prüf bitte noch einmal deine Eingaben.