Moto Circus Festival

Noch sind die Hallen leer, aber am 9. und 10. September füllt sich die Fabrik F23 in Wien mit dem Moto Circus Festival – zwar ohne Leiterakrobatik und Fliegendem Trapez, aber dafür mit gestandenen Größen der Custom-Szene und einem bunten Programm.

Die Sehnsucht nach ehrlichen Produkten, die lange halten und den Besitzer viele Jahre im Leben begleiten, wächst. Moto Circus versteht sich als Plattform und Treibstoff einer jungen Motorradkultur. Das Festival greift den Wunsch nach handgefertigten Dingen mit hohem qualitativen Anspruch auf und versammelt Akteure, die alle auf ihre eigene Art den New-Heritage-Lifestyle interpretieren und umsetzen. Im Mittelpunkt des Festivals stehen Customizer und ihre Maschinen. Neben Umbauten von Titan Motorcycles, Vagabund und Excesor sind auch Markenhersteller vertreten.

Die Initiatoren rund um Moto Classics, ein gemeinnütziger Verein zum Erhalt klassischer Motorräder, bieten mehr als Live-Music und Foodtrucks. Die gibt es natürlich auch, aber bemerkenswerter sind Fotoausstellung und Filmvorführungen als festen Bestandteil des Konzepts. Auf dieser Grundlage lässt sich reden und der Verein rückt seinem Ziel, Motorradinteressierte miteinander zu verbinden, ein ganzes Stück näher.

Text: Henry Kerinnes

Teilen:

NEWSLETTER

IMPRESSUM | © 2017 CRAFTRAD