Apache Custom Motorcycles – Midnight Runner

Electrify my World! Die Zukunft der Mobilität wird elektrisch. Das ist politisch geplant, ökologisch unausweichlich und gesellschaftlich zunehmend akzeptiert. Es brauchte so jemanden wie Elon Musk, der mit seinem Tesla Roadster bewies, dass E-Mobilität umweltverträglich und sexy zugleich sein kann. In der Zwischenzeit expandierte diese Vision in den Zweiradsektor. Energica aus Italien zeigt, dass auch E-Bikes mit Leistung überzeugen können. Es war nur eine Frage der Zeit, bis das Spitzenmodell Eva Basis für einen radikalen Umbau sein würde.

Wie ein Blitzschlag trifft einen das Design des Midnight Runner. Sportlich-retrospektiv verdeckt die Verkleidung das elektrische Herz und auch bei diesem Modell funktioniert die Symbiose von High-Tech und klassischer Formgestaltung. Mit seinen gelben Doppelscheinwerfern, dem kantigen Tank und der minimalistischen Sitzbank wirkt der Umbau wie ein Versatzstück aus Mad Max. Nur das in den monströsen Heckbürzel integrierte LED-Licht verrät: Es ist nicht 1979.

Nicht gefällig, aber gefährlich wirkt der Runner. Ohne Blinker und ohne Rückspiegel. Warum auch nach hinten blicken? Es gibt nur eine Richtung: in die Zukunft. Mit einem Drehmoment von 180 NM sorgt der Motor für ordentlich Vorschub und der Racer gleitet auf Pirelli Diablo Slicks wie ein Transrapid durch die Nacht.

Allein schon aufgrund der Sitzposition nicht für lange Strecken konzipiert, lässt es sich am Strand von Biarritz aber allemal cruisen. Zusammen mit zwei weiteren Umbauten, der Electric Green und EsseEsse9 (beide von Energica customized), konnte man die E-Racer auf dem Wheels & Waves sehen.



 

Wer mehr über die italienische Elektro-Schmiede wissen will, in CRAFTRAD N°8 – La Dolce Moto – sind wir mit der Energica Eva in Katalonien unterwegs.

Text: Henry Kerinnes
Bilder: Apache Custom Motorcycles

Teilen:

NEWSLETTER

IMPRESSUM | © 2017 CRAFTRAD