Walt Siegl Motorcycles – Ducati L´Avventura

Walt Siegl kann Motorräder bauen. Das hat er mit der Leggero und Bol d´Or, die er in kleiner Serie produziert, bereits bewiesen. Nun hat er mit einer reinrassigen Spaßmaschine für den Offroad-Einsatz nachgelegt. Kompromisslos wurden die Grenzen des Machbaren ausgelotet und so ist ein Motorrad entstanden, dass die gängigen Vorstellungen einer Enduro-Maschine neu definiert. Viel Zeit und Arbeit hat er investiert, um dieses Ergebnis zu erzielen ‒ die Mühen haben sich gelohnt.

Ausgangsbasis für das schicke Bike im Retro-Look der 80er/90er-Jahre ist ein luftgekühlter, 1.100 ccm starker L-Twin-Ducati-Motor, den er in ein völlig neues Kleid gesteckt hat. Inspiriert durch ADV-Motorräder, wie sie bei der Rally-Dakar zu sehen sind, hat er ein waschechtes Motorrad für den Einsatz fernab von Landstraße und Großstadtdschungel gebaut. Dank 6-Gang-Getriebe mit modifizierter Leistung für den Geländeeinsatz, kann man auch mal niedrigtourig Kilometer machen. Der breite und rutschfeste Sattel schont den Abenteurer-Hintern zusätzlich. Mit zwei Tanks, (einer unter der Sitzbank, der Andere dort wo man ihn vermutet) die er mit einem quick-disconnect System verbunden hat, hebt er das Fassungsvermögen auf echte Langstrecken-Werte. Knapp 25 Liter sollten reichen, um zumindest ein paar der gut 24.000 vorgespeicherten Offroad-Kilometer im eingebauten GPS herunterzuspulen.

Für ausreichend Bodenfreiheit sorgt ein 21 Zoll großes Vorderrad, dass durch ein 17 Zoll Hinterrad ergänzt wird. Dank grober Stollenreifen, einem dickem Sturzschutz und zwei leistungsstarken Hella-Rally-Leuchten, steht selbst Nachtfahrten in unwegsamen Terrain nichts im Wege. Die schlanken 156 Kilogramm ergeben sich nicht zuletzt auch durch den Einsatz moderner Werkstoffe. So besteht die Verkleidung komplett aus Kevlar, die dank dzus-Schnellverschlüssen in wenigen Minuten zu entfernen ist. Praktisch, falls doch mal was kaputt gehen sollte, oder eine schnelle Reparatur während einer Tagesetappe bei einer Rally ansteht.

Walt Siegl Motorcycles veredeln und tunen nicht nur. Sie produzieren völlig eigene Maschinen, die mit Motoren von Ducati oder MV Agusta zum Leben erweckt werden. Bis zum Ende des Jahres plant das Unternehmen nun eine vierte Kleinserie. Diesmal soll es in die gegenteilige Richtung gehen. Wir sind gespannt!

Text: Moritz Weinstock

Bilder: Walt Siegl Motorcycles

Teilen:

NEWSLETTER

IMPRESSUM | © 2017 CRAFTRAD